Miriam Staudte MdL

Stellv. Fraktionsvorsitzende
Sprecherin für Atompolitik, Verbraucherschutz, Tierschutz

Atompolitik

Neues Faltblatt "Der lange Weg aus dem Atomzeitalter"

Der Weg aus dem Atomzeitalter ist lang. Der Atomausstieg ist beschlossen, aber das Thema längst nicht abgeschlossen. Wir fangen erst an, uns den nuklearen Altlasten zu stellen.

Im jetzt neu erschienenen Faltblatt geht es um die Verantwortung der Atomkonzerne, das Atommüll-Problem und die Endlagersuche. 

Hier kann das Faltblatt runtergeladen werden

  • Radioaktive Abfälle aus Erdgasförderung auch im Landkreis versenkt: Staudte stellt Anfrage an Landesregierung

    Zusammen mit ihren Landtagskollegen Elke Twesten aus Rotenburg und Volker Bajus aus Osnabrück hat die regionale Landtagsabgeordnete Miriam Staudte eine Anfrage zum Verbleib radioaktiver Abfälle, die bei der Erdgasförderung anfallen, gestellt.

  • Atompolitik

    31 JAHRE Tschernobyl

    Am morgigen 26. April jährt sich die Atomkatastrophe von Tschernobyl zum 31. Mal. Auch nach diesem scheinbar langen Zeitraum sind die Folgen der Katastrophe noch spürbar.

  • PRESSEMITTEILUNG

    Miriam Staudte zum Standortauswahlgesetz

    Nach der Expertenanhörung im Umweltausschuss des deutschen Bundestags zur vorliegenden Novelle des Standortauswahlgesetzes (08.03.2017) sind nach Ansicht der Grünen-Landtagsabgeordneten Miriam Staudte weitere kritische Aspekte offenkundig geworden.

  • HARRY-BOHNSACK-PREIS im Jahre 2017

    Miriam Staudte hält Laudatio

    Die GRÜNEN Bremerhaven haben heute Vormittag in einer Feierstunde im Passage-Kino ihren Umweltpreis, den HARRY-BOHNSACK-PREIS, an den Arbeitskreis-Wesermarsch (AkW) verliehen.

  • PRESSEMITTEILUNG

    40 Jahre Standortbenennung Gorleben - Grüne: Fatalste Fehlentscheidung

    Die beiden Grünen-Politikerinnen Dr. Julia Verlinden (MdB) und Miriam Staudte (MdL) bezeichnen angesichts des 40. Jahrestags der Standortbenennung Gorlebens die Entscheidung vom 22.2.1977 als „fatalste Fehlentscheidung in der Atommüll-Politik der Bundesrepublik".

  • Einladung zum Fachgespräch

    Bestmögliche Sicherheit?! Hält die Endlagersuche, was sie verspricht?

    Die neue Endlagersuche soll die bestmögliche Sicherheit für die Atommüllentsorgung gewährleisten. Doch bringt das geplante Verfahren tatsächlich eine vergleichende, transparente und ergebnisoffene Standortauswahl? Was bedeutet es, wenn Gorleben weiter im Rennen bleibt? Hat die Öffentlichkeit zukünftig mehr Einflussmöglichkeiten?

  • PRESSEMITTEILUNG

    Grüne: Neue Fallstricke - Entwurf für Novelle des StandAG nicht akzeptabel

    Nach dem Arbeitstreffen der Bundestagsabgeordneten Dr. Julia Verlinden und der Landtagsabgeordneten Miriam Staudte (beide B'90/Die Grünen) mit atompolitisch Interessierten am vergangenen Samstag ziehen die Grünen-Politikerinnen ein negatives Fazit bezüglich des vorliegenden Entwurfs zum Standortauswahlgesetz.

  • PRESSEMITTEILUNG

    Staudte: Atom-Finanzdeal schadet Gorleben

    Welche Folgen hat der Finanzdeal mit den Atomkonzernen für Gorleben? MdB Michael Fuchs (CDU) und Mitglied der Atomfinanzkommission (KFK) spricht nach Ansicht der Landtagsabgeordneten Miriam Staudte (Bündnis'90/Die Grünen) „entlarvende Worte" zur Frage, ob der Bund mit den von den Konzernen übertragenen Rückstellungen auskommen wird oder Steuermittel zuschießen muss.

  • PRESSEMITTEILUNG

    Milliardenschweres Weihnachtsgeschenk für die Atomkonzerne

    Noch in diesem Jahr will die Große Koalition in aller Eile das sogenannte Gesetz zur Neuordnung der Atommülllagerung beschließen. Um die Entsorgung des Atommülls zu finanzieren, sollen die Atomkonzerne ihre bisherigen Rückstellungen plus einen Risikozuschlag in einen öffentlich-rechtlichen Fonds übertragen.

  • PRESSEMITTEILUNG

    Weitere Rostfässer in Gorleben. Staudte: GNS soll Klage gegen Sicherheitsauflagen zurückziehen

    Im Fasslager Gorleben wurden erneut vier Fässer mit Roststellen und abgeplatzten Farbschichten gefunden. Damit erhöht sich die Zahl der seit Beginn des Jahres in Gorleben identifizierten Problemfässer auf dreizehn. Die Schäden wurden bei der Auslagerung der Fässer festgestellt.

Aktionen & Kampagnen