Miriam Staudte MdL

Stellv. Fraktionsvorsitzende
Sprecherin für Atompolitik, Verbraucherschutz, Tierschutz

Meine Region

Als Landtagsabgeordnete bin ich nicht nur Sprecherin für die Bereiche Atompolitik, Verbraucherschutz und Tierschutz, sondern natürlich auch Ansprechpartnerin für alles, was in "meiner" Region Lüneburg und Lüchow-Dannenberg passiert und die Menschen bewegt.

Besonders geprägt wird dieses große Gebiet von den Problemen mit und um die Atomkraft, also von Krümmel bis hin zur unverantwortlichen "Entsorgung" in Gorleben.

Aber auch die neuen Pläne zur Y-Trasse, der geplante Bau der A39, den ich für ökonomisch und ökologisch unsinnig halte und unsere Elbe bewegen mich ganz persönlich und bei meiner politischen Arbeit.

Rostfässer in Gorleben

Diese Präsentation wurde während der Umweltausschusssitzung des Landtags am 28.11.2016 gezeigt. Die Fotos der Fässer mit den gravierenden Schäden -vermutlich am Dichtungsring- waren bislang nicht bekannt.

 

Die Präsentation ist hier zu finden.

  • PRESSEMITTEILUNG

    Grünen-Abgeordnete besucht Haustierpark Werdum

    Im Rahmen ihrer Tierheim-Tour hat sich die tierschutzpolitische Sprecherin der Landtagsgrünen Miriam Staudte auch einen Eindruck von der Arbeit des Haustierparks in Werdum gemacht. Begleitet wurden sie dabei von Ingrid Ahrens und Hans-Hajo Janssen vom Wittmunder Kreisverband von Bündnis'90/Die Grünen

  • PRESSEMITTEILUNG

    Noch viel zu tun nach Isegrims Rückkehr

    Das Thema Wolf ist ein Garant für volle Säle. Rund 80 Gäste diskutierten auf Einladung der Kreistagsfraktion und der Landtagsfraktion von Bündnis '90/Die Grünen am Montagabend im Lim's die aktuellen Entwicklungen. Neun Rudel leben inzwischen in Niedersachsen und vielerorts kommt es zu Konflikten insbesondere mit der Schafhaltung.

  • Brennelemente-Steuer

    Staudte: Urteil zu Lasten der Allgemeinheit

    „Nun müssen die Steuerzahlerinnen und Steuerzahler nach dem fragwürdigen Atom-Finanz-Deal nicht nur für die Kostenrisiken bei der Zwischen-und Endlagerung gerade stehen, sondern auch für die Sanierung der Asse, die allein schon bis zu 6 Milliarden Euro kosten wird.“

  • Pressemitteilung

    Hochwasserschutz in Niedersachsen dauerhaft stärken

    „Der Rahmenplan Elbe hat uns Maßnahmen aufgezeigt, wie wir den Wasserabfluss in der Elbe verbessern können“, meint die Landtagsabgeordnete von Bündnis 90/Die Grünen Miriam Staudte. „Nun geht es darum, die nächsten Schritte anzugehen und die Machbarkeit konkreter Projekte wie Umfluter oder gesteuerter Polder auszuloten.“

  • Pressemitteilung

    Staudte wieder als Direktkandidatin im Wahlkreis Elbe aufgestellt

    Mit 96% der Stimmen wurde die derzeitige Landtagsabgeordnete von Bündnis90/Die Grünen Miriam Staudte wieder als Kandidatin aufgestellt.

  • Radioaktive Abfälle aus Erdgasförderung auch im Landkreis versenkt: Staudte stellt Anfrage an Landesregierung

    Zusammen mit ihren Landtagskollegen Elke Twesten aus Rotenburg und Volker Bajus aus Osnabrück hat die regionale Landtagsabgeordnete Miriam Staudte eine Anfrage zum Verbleib radioaktiver Abfälle, die bei der Erdgasförderung anfallen, gestellt.

  • Atompolitik

    31 JAHRE Tschernobyl

    Am morgigen 26. April jährt sich die Atomkatastrophe von Tschernobyl zum 31. Mal. Auch nach diesem scheinbar langen Zeitraum sind die Folgen der Katastrophe noch spürbar.

  • Grüner Landtagsabgeordneter Onay informiert über Türkei

    "Inhalte des Referendums werden nicht diskutiert"

    Bis zum 09. April können alle in Niedersachsen lebenden Türkinnen und Türken oder Doppelstaatler über das bevorstehende Verfassungsreferendum in der Türkei abstimmen. Miriam Staudte und Belit Onay diskutierten in Lüchow über dessen Inhalte und die öffentliche Debatte in der Türkei.

  • PRESSEMITTEILUNG

    Eröffnung des Libeskind-Baus an der Universität Lüneburg

    Die grüne Landtagsabgeordnete Miriam Staudte zieht zur Eröffnung des Libeskind-Baus in Lüneburg eine gemischte Bilanz.

  • PRESSEMITTEILUNG

    Miriam Staudte zum Standortauswahlgesetz

    Nach der Expertenanhörung im Umweltausschuss des deutschen Bundestags zur vorliegenden Novelle des Standortauswahlgesetzes (08.03.2017) sind nach Ansicht der Grünen-Landtagsabgeordneten Miriam Staudte weitere kritische Aspekte offenkundig geworden.

Aktionen & Kampagnen