Meine Region

Lüneburg & Lüchow-Dannenberg

Seit 2008 bin ich Landtagsabgeordnete hier in den Landkreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg - und es gibt keine Region in Niedersachsen, die ich lieber in Hannover vertreten möchte. Für viele Menschen ist das Wendland zur politischen Wahlheimat geworden und ich freue mich jeden Tag, die Anliegen dieser Region im Landtag vertreten zu dürfen. Die Landschaft entlang der Elbe ist traumhaft schön.

Nicht nur bei "Gorleben" denke ich an meine politische Arbeit. Mit vielen Dörfern und Städten verbinde ich persönlich-politische Ereignisse: Die Umwandlung der Gartower Schulen in die gemeinsame Elbauenschule, die Verhinderung der Privatisierung der Jeetzel, der Deichbau in Vietze, die Eröffnung der ökologischen Station in Bergen, die Schaffung der Rangerstellen im Biosphärenreservat, die Rundlingstage in Mammoißel und Lübeln, der Arche-Tag in Lemgrabe und vieles mehr.  

Die Kombination aus den Terminen vor Ort und den Sitzungen in Hannover macht meinen Arbeitsalltag fordernd, aber auch spannend.

Atompolitik

Hauptanliegen wird für meine Arbeit weiterhin der Einsatz für eine verantwortungsbewusste Endlagersuche sein. Die Castor-Transporte wurden zwar vorerst gestoppt, aber Gorleben ist weiter ein privilegierter Standort bei der vermeintlich objektiven Endlagersuche. Dieser Salzstock ist aber geologisch ungeeignet. Würde er zum Endlagerstandort werden, ginge das auf Kosten zukünftiger Generationen. Eine Pilotkonditionierungsanlage hat in Gorleben nichts zu suchen. Die Zwischenlager-Konzeption muss in Anbetracht der langen Zeiträume deutschlandweit überarbeitet werden. Der Rückbau des AKW Krümmel muss transparent sein.. Einflussmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger müssen gewährleistet werden.

Hochwasserschutz

Nach der Flutkatastrophe 2013 wurde der Rahmenplan Elbe mit vielen existenziell-notwendigen Maßnahmen erarbeitet. Diese müssen nun in die Tat umgesetzt werden. Das wird nicht ohne Druck aus der Region geschehen. 

Infrastruktur

Der Breitbandausbau ist das wichtigste Infrastrukturprojekt für den ländlichen Raum. Wer landschaftszerstörenden Autobahnen wie die A39 befürwortet, betreibt rückwärtsgewandte Pseudo-Wirtschaftspolitik. 

Unterwegs in meiner Region

Regionale Meldungen

Statement Miriam Staudte zur Störfallanalyse von GE Healthcare in Braunschweig Thune

„Die geleakten Dokumente lassen befürchten, dass die Störfallanalyse die wahren Risiken des Betriebs nicht abbildet. Umweltminister Lies muss jetzt handeln und die Störfallanalyse offen legen.“

Hambacher Forst Abgeordnete vor Ort

Bei den Protesten im Hambacher Forst waren am Wochenende auch die beiden regionalen Abgeordneten von Bündnis '90/Die Grünen Dr.Julia Verlinden und Miriam Staudte vor Ort. Zusammen mit ihrer Landtagskollegin Imke Byl haben sie die Proteste begleitet.

Finanzierung des Radiosenders sichern Staudte appelliert: ZuSa fördern

Nach einem Besuch in den Funkräumen von Radio ZuSa appelliert die Grüne Landtagsabgeordnete Miriam Staudte an die Fraktionen von SPD und CDU im Kreistag Lüchow-Dannenberg, Mittel für die Kofinanzierung für Radio ZuSA bereitzustellen und den Antrag der Gruppe "grüne X...

Zusammenlegung von Finanzämtern Staudte: Finanzamt Lüchow erhalten

Einen „ersten Schritt Richtung Schließung“ sieht die regionale Landtagsabgeordnete von Bündnis90/Die Grünen Miriam Staudte in der geplanten Zusammenlegung der Finanzämter Lüchow und Uelzen mit Herabstufung von Lüchow zur Außenstelle.

Polizeigesetz der GroKo Staudte: Polizeigesetz widerspricht Verfassung

Als "vermutlich nicht verfassungskonform" bezeichnet Miriam Staudte das von der GroKo in Niedersachsen vorgelegte Polizeigesetz. Die Anhörung im Innenausschuss des Landtags habe gezeigt, dass der Gesetzentwurf einen Sturm an kritischen Stellungnahmen ausgelöst hat.

Glyphosat-Urteil in den USA Staudte: Agrarministerin muss bei Glyphosat liefern

"CDU im Bund und im Land müssen endlich ihre Pro-Glyphosat-Position aufgeben. Es reicht nicht, dass Agrarministerin Otte-Kinast nun feststellt, dass allen klar sein müsse, dass die Zeit von Glyphosat ablaufe. Die Frage ist, ob ihr selbst das auch wirklich klar ist und...

Grüne besuchen Kitas Reichen 142.000 Euro für Kita-Sprachförderung in DAN?

Thema des Besuchs in Dannenberg war die Frage, wie die Arbeit der Erzieherinnen und Erzieher besser unterstützt werden kann. Von Seiten der Kita-Leiterinnen Angela Behr und Carola Jahncke wurde von den erheblich gestiegenen pädagogischen und bürokratischen Anforderungen...

Landtagsabgeordnete zu Besuch in Natendorf Grüne: Streuobstwiesen als Hotspots der Artenvielfalt erhalten

Apfelbäume, Birnbäume, Kirschen und Pflaumen: Auf Streuobstwiesen in Natendorf finden sich viele Obstsorten, darunter oft auch alte Sorten. Die Grünen wollen Streuobstwiesen besser schützen und haben in einer großen Anfrage an die Landesregierung Daten zum Bestand von...

PRESSEMITTEILUNG Geologische Daten Endlagersuche- Staudte: Alle Bundesländer in die Pflicht nehmen

Die Endlagersuche hat begonnen, die ersten Schritte des Verfahrens laufen. Im vergangenen Jahr forderte die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) die Länder auf, geologische Daten zur Verfügung zu stellen. Niedersachsen habe die digital verfügbaren Geo-Daten...

Pressemitteilung YPG ist gar nicht verboten Meuchefitz: Landesregierung beantwortet Grünen-Anfrage

Nach dem umstrittenen Polizeieinsatz im autonomen Gasthof Meuchefitz haben mehrere Grünen- Landtagsabgeordnete um Helge Limburg und die regionale Abgeordnete Miriam Staudte eine Anfrage an die Landesregierung bezüglich der Legitimation des Einsatzes gestellt. Nun liegt...