In der Presse

Pressemitteilungen

Agrarpolitik: „In der Sache hart, im Umgang fair“ Landtagsfraktionen kritisieren Protest-Aktionen vor Privathäusern scharf

Die agrarpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Landtagsfraktionen von CDU, SPD, Grünen und der FDP kritisieren zwei Protestaktionen, die am Wochenende vor Privathäusern im Landkreis Wolfenbüttel und der Region Braunschweig stattgefunden haben.

Statement Miriam Staudte zu Containern / Bundesverfassungsgericht

Es ist sehr gut, dass diese Angelegenheit jetzt dem Bundesverfassungsgericht zur Entscheidung vorgelegt wird. Von den großen Koalitionen in Berlin und Hannover gibt es zum Thema Lebensmittelverschwendung zu viele Lippenbekenntnisse und zu wenige konkrete Maßnahmen.

Pressemeldung Nr. 98 vom

Tierversuchslabor Mienenbüttel Grüne stellen nach Manipulationsvorwürfen Strafanzeige gegen LPT-Geschäftsführer

In den Laboren von LPT sind offenbar nicht nur Tiere jahrelang gequält, sondern auch Ergebnisse manipuliert worden. Die Aussagen der ehemaligen Mitarbeiterinnen gegenüber dem ARD-Magazin ‚Fakt‘ weisen auf schwere Manipulationen bei den Studienergebnissen hin.

Statement Miriam Staudte: Aufsicht muss auch alle laufenden Tierversuche im Labor Mienenbüttel stoppen

„Wir begrüßen, den Widerruf bereits genehmigter, aber noch nicht begonnener Tierversuche durch das LAVES und den Stopp neuer Genehmigungen im Labor LPT.“

Statement Grüne fordern Agrarkonsens: Landwirte bei Veränderungen unterstützen - Dialog statt Konfrontation suchen

Wir brauchen Dialog statt Konfrontation. Die Politik ist gefordert mit der Landwirtschaft, den Verbraucher- und Umweltverbänden umgehend einen Agrarkonsens zu erarbeiten, der das Höfesterben stoppt und Umwelt- und Tierschutz ermöglicht. Nur eine Landwirtschaft, die sich verändert, wird Bestand haben.

Statement Miriam Staudte: Ausschussunterrichtung zum Versuchslabor Mienenbüttel

„Die schockierenden Filmaufnahmen der Soko Tierschutz belegen erneut das Kontrollversagen staatlicher Behörden beim Tierschutz.“

Statement Miriam Staudte: Tierschutzverstöße in Tierversuchslabor im LK Harburg

„Einmal mehr wird die Öffentlichkeit mit schockierenden Bildern – dieses Mal aus einem Tierversuchslabor im Landkreis Harburg - konfrontiert.“

Statement Miriam Staudte: Zusätzliches Geld für den Wald muss richtig eingesetzt werden

Obwohl Ministerpräsident Weil den ökologischen Waldumbau verspricht, läuft die finanzielle Förderung unter seiner Ministerin Otte-Kinast in die entgegengesetzte Richtung.

Herdenschutz vor Wolf Staudte: Fast 400 Anträge unbearbeitet

Die grüne Landtagsabgeordnete Miriam Staudte kritisiert den Bearbeitungsstau im Wolfsbüro des Landesumweltministeriums: „Im Moment stapeln sich rund fast 400 Präventionsanträge beim Land. Das hat eine grüne Anfrage an die Landesregierung ergeben. Dahinter stehen 400 Tierhalter, die in einen besseren Herdenschutz investieren wollen, mit dem Zaunbau aber erst beginnen dürfen, wenn der Antrag bearbeitet wurde.“

A39-Giga-Rasthof Landtag lehnt Riestedter Petition gegen die Stimmen der Grünen ab

Der niedersächsische Landtag hat die Petition gegen den A39-Giga-Rasthof leider abgelehnt. "Wir fordern von den Autobahn befürwortenden Fraktionen, sich vom Gesamtprojekt A39 zu verabschieden. Ständig diskutieren wir darüber, dass weniger Fläche versiegelt werden muss. Alle sind sich dann immer einig - bis es konkret wird", kritisiert Staudte die Ablehnung.