Finanzierung des Radiosenders sichern Staudte appelliert: ZuSa fördern

Nach einem Besuch in den Funkräumen von Radio ZuSa appelliert die Grüne Landtagsabgeordnete Miriam Staudte an die Fraktionen von SPD und CDU im Kreistag Lüchow-Dannenberg, Mittel für die Kofinanzierung für Radio ZuSA bereitzustellen und den Antrag der Gruppe "grüne X soli" zu unterstützen. "Das Land stellt wirklich viel Geld für die Finanzierung der Bürgerradios in Niedersachsen zur Verfügung. Es wäre schade, wenn diese Mittel für Lüchow-Dannenberg nicht mehr genutzt werden können", so Staudte. Es sei insgesamt nachzuvollziehen, dass die Landesmedienanstalt auf diesen ja eher symbolischen Betrag von 5000€ bestehe. Alles andere wäre gegenüber Uelzen und Lüneburg, die ZuSa mit je 21.000€ mitfinanzieren, nicht zu vermitteln. 

Mit Radio ZuSa gebe es ein Medium, dass im ganzen Nordosten Niedersachsens gehört werde. "Es ist doch gerade für Lüchow-Dannenberg wichtig, wenn in den Nachbarlandkreisen Uelzen und Lüneburg aber auch in Harburg über Ereignisse wie die Kulturelle Landpartie berichtet wird. Auch die Gorleben-Themen werden so über den Landkreis hinaus transportiert und erzeugen Solidarität."

Zurück zum Pressearchiv