In der Presse

Eine Auswahl an Artikeln und Berichten über meine Arbeit vor Ort und im Landtag:

Pressemitteilungen

Statement Miriam Staudte zur Vereinbarung Videoüberwachung in Schlachthöfen

„Videokontrollen müssen durch die Veterinärämter und nicht durch die Betriebe durchgeführt werden, ansonsten können belastende Aufnahmen durch die Betreiber gelöscht werden.“

PRESSEMITTEILUNG Staudte: Schleppende Bearbeitung der “Soforthilfe Dürre“ im Norden von Niedersachsen

Nach der extremen Dürre im Sommer 2018 haben Bund und Land der Landwirtschaft Soforthilfen zugesagt. Von insgesamt 334 Anträgen in den Landkreisen Celle, Harburg, Lüneburg, Uelzen und Lüchow-Dannenberg wurden bisher jedoch lediglich 12 Anträge bewilligt. 322 Antragstellerinnen und Antragsteller warten hingegen noch immer auf eine Rückmeldung und die versprochene Hilfe.

Statement Miriam Staudte zum Besuch der Bundesumweltministerin in Schacht Konrad

Es ist höchste Zeit, die Reißleine bei Schacht Konrad zu ziehen. Das Asse-Desaster zeigt was passiert, wenn rote Alarmleuchten bei der Sicherheit ignoriert werden. Wir brauchen endlich ein transparentes und vergleichendes Verfahren für eine möglichst sichere Entsorgung der schwach- und mittelradioaktiven Abfälle.

Grüne für konsequentes Neonicotinoid-Verbot Staudte: Gleichbehandlung bei Rübenanbau nötig

„Es ist nicht hinnehmbar, dass diese Staaten einen Wettbewerbsvorteil für ihre Produzenten auf dem gerade hart umkämpften Zuckermarkt schaffen wollen. Die Landesregierung muss sich gegen die Aufweichung des Verbots von Neonicotinoiden einsetzen und die EU-Kommission dafür gewinnen, nationale Ausnahmen zu unterbinden", fordert Miriam Staudte.

PRESSEMITTEILUNG Staudte: Klöckners Tierwohl-Label ist kontraproduktiv

Dieser Marketingtrick schütze die billige Massenproduktion und verhindere, dass Verbraucherinnen und Verbraucher wirklich zum besseren Produkt greifen. „Damit schadet die Agrarministerin in erster Linie den Landwirtinnen und Landwirten, die ihre Tierhaltung verändern wollen, aber auch den Absatz dafür brauchen", sagt Miriam Staudte.

Statement Miriam Staudte zum Besuch der Bundesumweltministerin in der Asse

„Die Aussage ‚Sorgfalt geht vor Eile‘ klingt war richtig, aber nur ein zügiges Verfahren ermöglicht die Durchführung der Rückholung aus dem sich bewegenden Asse-Bergwerk. Die Zeit arbeitet gegen die Rückholbarkeit.“

Pressemitteilung Staudte: Seltene Nutztierrassen besser fördern

"Die Tierhalter leisten einen wichtigen Beitrag für den Erhalt der genetischen Vielfalt. Die Tierarten, die in Niedersachsen gefördert werden, müssen aber erweitert werden“, fordert Miriam Staudte. Die vorliegende Plenarinitiative von SPD und CDU lobe zwar die derzeitige Förderung, fordere aber kaum Neues.

Brennelementefabrik Lingen Miriam Staudte: Öffentliche Informationsveranstaltung notwendig

Miriam Staudte kritisiert die Geheimhaltungs-Taktik der Landesregierung: "Die Bevölkerung hat nach dem Schreck, den der Brand ausgelöst hat, das gute Recht auf eine öffentliche Informationsveranstaltung und zwar BEVOR die Anlage wieder in Betrieb geht!“

Pressemeldung Nr. 10 vom

Videoüberwachung von Schlachthöfen Miriam Staudte: Ohne Einsatz von Personal kein Nutzen

Sollte die Videoüberwachung tatsächlich kommen, fallen täglich tausende Stunden Videomaterial an – doch die Ministerin stellt keinen einzigen Euro für zusätzliches Personal zur Verfügung, das sich diese Aufzeichnungen auch ansehen kann. In der Konsequenz heißt das, dass andere Kontrollaufgaben liegen bleiben werden.

PRESSEMITTEILUNG Grüner Zukunftstag im Landtag

Zukunftstag im Landtag: Die Mädchen erwartet ein buntes Programm rund um den Politikbetrieb. Sie werden eine Landtagsdebatte miterleben, mit Abgeordneten sprechen und sich ein politisches Thema selbst erarbeiten. Jetzt anmelden!