In der Presse

Eine Auswahl an Artikeln und Berichten über meine Arbeit vor Ort und im Landtag:

Pressemitteilungen

PRESSEMITTEILUNG Pumpspeicherkraftwerk Geesthacht wieder richtig nutzen

Das Pumpspeicherkraftwerk Geesthacht feiert seinen 60. Geburtstag. Obwohl technisch voll einsatzfähig, wird die Anlage zur Stromspeicherung kaum noch genutzt. Absurd, findet die grüne Landtagsabgeordnete Miriam Staudte.

Pressemeldung Nr. 151 vom

Sondersitzung Agrarausschuss Miriam Staudte: Jagdgesetznovelle verfassungswidrig

Der Jagdgesetz-Entwurf stellt in seiner derzeitigen Form einen Bruch mit vielen Tierschutz-Vorgaben für die Jagd dar. Bei der Nutria-Jagd darf es nicht zu einer Entprofessionalisierung durch den Einsatz von Laien kommen.

Pressemeldung Nr. 150 vom

Schlachthof Bad Iburg Grüne beantragen Ausschussunterrichtung

„Die Landesregierung muss darstellen mit welchen Maßnahmen sie künftig solche Straftaten verhindern will. Nichts tun und alles als einen Einzelfall abtun, ist nicht akzeptabel.“

Statement Miriam Staudte zu Tierschutzverstößen in einem Schlachtbetrieb im Landkreis Osnabrück

Die Zustände, die die schockierenden Bilder aus einem Schlachtbetrieb in Bad Iburg dokumentieren, müssen weitreichende Konsequenzen haben. Dass erneut die heimlichen Aufnahmen einer Tierschutzorganisation zu notwendigen Ermittlungen führen, offenbart eklatante Lücken innerhalb des staatlichen Kontrollsystems.

Pressemitteilung Glasfaserausbau: Grüne fordern Zusagen statt Ankündigungen

Zum Thema Glasfaserausbau in Lüchow-Dannenberg liegt nun eine Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Miriam Staudte und des wirtschaftspolitischen Sprechers der Grünen Detlev Schulz-Hendel vor. Die Landtagsabgeordneten hatten gefragt, inwieweit das Land Niedersachen den Landkreis bei den prognostizierten Mehrkosten für den Glasfaserausbau über die zugesagten 5 Millionen hinaus unterstützen wird

Statement Miriam Staudte zur geplanten Verschiebung des Verbotes der betäubungslosen Ferkelkastration

Die Verbraucherinnen und Verbraucher wollen echte Veränderungen in der Tierhaltung. Dieser Beschluss schadet der Tierhaltung mehr als er ihr nützt.

Statement Miriam Staudte zu den Dürrefolgen

„Wir haben diesen Sommer stellenweise extreme Trockenheit und langanhaltende Wärmeperioden erlebt. Es ist unstrittig wichtig, den betroffenen Betrieben nun schnell und bedarfsgerecht unter die Arme zu greifen, ohne dabei jedoch Gelder nach dem Gießkannenprinzip zu verteilen.“

Pressemeldung Nr. 145 vom

GroKo uneinig bei Weidetierprämie Miriam Staudte: Otte-Kinast verweigert Landesmittel

„Für uns ist es nicht nachvollziehbar, dass es auch 2019 keine Mittel für die Weidetierprämie geben soll. Es ist offenkundig, dass die Ministerin mit dieser Blockadehaltung ziemlich allein da steht.“

Statement Miriam Staudte zu den geplanten Änderungen des Jagdgesetzes

Zukünftig soll die oberste Jagdbehörde des Landes eigenmächtig mittels Verordnung bundesweit geltende Verbote einschränken können. Seit langem anerkannte Grundsätze aus dem Bundesjagdgesetz, wie das Verbot halbautomatischer Waffen und die Jagd auf Wild aus Kraftfahrzeugen heraus, stehen damit zur Disposition.

Statement Miriam Staudte zur Störfallanalyse von GE Healthcare in Braunschweig Thune

„Die geleakten Dokumente lassen befürchten, dass die Störfallanalyse die wahren Risiken des Betriebs nicht abbildet. Umweltminister Lies muss jetzt handeln und die Störfallanalyse offen legen.“