Meine Themen

FORST & JAGD & FISCHEREI

Als Mitglied im Agrarausschuss bin ich in der grünen Fraktion auch für Forstwirtschaft zuständig. Uns Grünen ist an einer nachhaltigen Politik gelegen, die die Interessen von Forstnutzung und natürlicher Waldentwicklung vereint. Die Grundsätze des LÖWE-Programms müssen konsequent umgesetzt werden. 

Als Sprecherin der Grünen im Agrarausschuss bin ich auch für den Bereich Fischereipolitik zuständig. Nur der nachhaltige Schutz der Fischbestände kann den Fischern eine  sichere Erwerbsgrundlage für die Küsten- und Binnenfischerei bieten. Allein die Meeresverschmutzung mit Plastikmüll hat allerdings schon jetzt fatale Ausmaße erreicht.

 

 

Pressemeldung Nr. 104 vom

Jagdgesetz Miriam Staudte: Otte-Kinast auf Jagd-Safari in Niedersachsen?

Die von Rot-Grün geplante Bleifreiheit für Munition in Wald und Flur wird auf den Sankt Nimmerleinstag verschoben, der Muttertierschutz bei der Jagd soll aufgehoben werden, Wildschweine sollen aus Autos geschossen werden – Will Otte-Kinast aus Niedersachsen ein Safariland machen? So werden die bekannten Probleme jedenfalls nicht gelöst.

PRESSEMITTEILUNG Noch viel zu tun nach Isegrims Rückkehr

Das Thema Wolf ist ein Garant für volle Säle. Rund 80 Gäste diskutierten auf Einladung der Kreistagsfraktion und der Landtagsfraktion von Bündnis '90/Die Grünen am Montagabend im Lim's die aktuellen Entwicklungen. Neun Rudel leben inzwischen in Niedersachsen und vielerorts kommt es zu Konflikten insbesondere mit der Schafhaltung.

Pressemeldung Nr. 41 vom

Novelle des Jagdrechts Miriam Staudte: Wichtiger Schritt hin zu mehr Sicherheit und Gesundheitsschutz

„Beim Jagdrecht haben wir drei wichtige Themen angepackt: Das Verbot bleihaltiger Munition, ein verpflichtendes Übungsschießen und Schallschutz für Jägerinnen und Jäger. Die Novellierung des Gesetzes ist ein wichtiger Schritt hin zu mehr Sicherheit sowie Gesundheits- und Tierschutz bei der Jagd.“

PRESSEMITTEILUNG Nutztierrisse in Nordostniedersachsen

Die grüne Landtagsabgeordnete Miriam Staudte sieht Handlungsbedarf, was die Nutztierrisse durch den Wolf in Nordostniedersachsen angeht.

Pressemeldung Nr. 178 vom

Novelle Jagdgesetz Miriam Staudte: Bleifreie Munition schützt Natur und Verbraucher

„Bleibelastetes Wildfleisch – auch Wildbret genannt – birgt gesundheitliche Risiken für Verbraucher. Aber auch Wildtiere, etwa Greifvögel, die mit dem Aas Bleimunition aufnehmen, sind stark gefährdet. Inzwischen gibt es genügend Hersteller, die für bleifreie Munition geeignete Jagdwaffen herstellen“, so Miriam Staudte.