Miriam Staudte Stellv. Fraktionsvorsitzende
Sprecherin für Landwirtschaft und Atompolitik

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Niedersachsen

+++ Aufgrund der anhaltend schwierigen Situation hinsichtlich der Ausbreitung des Corona-Virus, arbeiten auch wir weitgehend im Homeoffice. Wir bitten daher um Verständnis, dass es bei der Beantwortung von Anfragen zu Verzögerungen kommen kann. Wir werden Ihre Anliegen trotzdem weiterhin mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützen. +++

Auf den folgenden Seiten finden Sie alles über meine Arbeit im Landtag, aktuelle Pressemeldungen und Informationen zu Veranstaltungen, an denen ich teilgenommen habe.

Außerdem können Sie sich über meine thematischen Schwerpunkte Atompolitik, Landwirtschaft, Tierschutz sowie Forst & Jagd & Fischerei informieren, sich Reden anhören und Anträge lesen, an denen ich mitgewirkt habe.

Bei Fragen stehen meine Mitarbeiterin Stefanie Hoffmann und ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihre Miriam Staudte

56 Teilgebiete hat die BGE in Niedersachsen benannt, die im Zuge der Endlagersuche näher untersucht werden sollen. Für jedes dieser Teilgebiete bietet die BGE offene Online-Sprechstunden an. Weitere Informationen und die Termine finden Sie hier.

Regelmäßig informiere ich in meinem Newsletter über grüne Initiativen, Debatten und Neuigkeiten rund um die Themen Landwirtschaft und Tierschutz. Per Mail an miriam.staudte(at)lt.niedersachsen.de können Sie den Newsletter abonnieren!

Statement Grüne: Schacht Konrad nach heutigen Maßstäben nicht genehmigungsfähig

Es ist völlig aus der Zeit gefallen, Schacht Konrad weiter gegen alle Widerstände durchzudrücken. Das Standortauswahlgesetz sollte der Maßstab auch für den Umgang mit schwach- und mittelradioaktivem Müll sein. Für die hochradioaktiven Abfälle wurde mittlerweile ein...

Statement Staudte: Agrarministerin darf Gerichtsentscheid für Rindertransporte nach Marokko nicht einfach hinnehmen

Agrarministerin Otte-Kinast darf beim Verbot der tierquälerischen Langstrecken-Tiertransporte nach Marokko jetzt nicht wieder einknicken, sondern muss umgehend in die nächste gerichtliche Instanz gehen und das Oberverwaltungsgericht anrufen.

Statement Staudte: Einmalige Umleitung nach Belgien schließt noch nicht das Schlupfloch Aurich für problematische Tiertransporte

Der wachsende Druck von Tierschutzorganisationen und von den Grünen aus Bayern und Niedersachsen hat bei den Verantwortlichen offenbar für kalte Füße gesorgt. Dass der über Aurich geplante Transport nun kurzerhand umdisponiert wurde, ist ein Erfolg insbesondere für die...

Statement Grüne: Infektionsausbruch mit Ansage - Arbeitsmigranten schützen, testen und impfen

Seit Beginn der Corona-Pandemie verweigert die Landesregierung einen konsequenten Gesundheitsschutz bei Arbeitsmigrantinnen und – migranten. Anstatt den schwer arbeitenden Menschen verpflichtend Einzelzimmer zur Verfügung zu stellen, werden hier beim Infektionsschutz...

Statement Grüne zu Lebendtiertransporten

„Niedersachsen steht als Schlupfloch für diese langen Transporte am Pranger, denn die meisten Landkreise verweigern inzwischen diese Transport-Genehmigungen.“

Pressemeldung Nr. 29 vom

Geflügelpest Grüne: Konzept zum Schutz der Freilandhaltung nötig

Anfang November 2020 appellierte das niedersächsische Landwirtschaftsministerium (ML) an die Landkreise risikobasiert die Aufstallung der Geflügelbestände anzuordnen um die Geflügelpest einzudämmen.

Pressemeldung Nr. 27 vom

Katastrophenschutz für Atomkraftwerke fünf Jahre im Verzug Grüne: Innenminister Pistorius sitzt auf 25 Millionen Jodtabletten

35 Jahre Tschernobyl, 10 Jahre Fukushima. Wie wäre Niedersachsen für einen atomaren Katastrophenfall gerüstet?

Pressemeldung Nr. 26 vom

Grüne schlagen Förderprogramm für Umstieg auf Alternativen zur herkömmlichen Schweinemast vor

Es geht uns um die Verringerung der Schweinebestände, nicht um eine Verringerung der Bauernhöfe. Grade diese wollen wir mit unserem Antrag finanziell unterstützen, wenn sie auf andere landwirtschaftliche Bereiche umsteigen. Zur Zeit erleben wir einen beispiellosen...

Grüne: Neue Ackerbaustrategie für Niedersachsen - Viel reden ohne zu handeln

Über eine Problembeschreibung kommt Ministerin Otte-Kinast in ihrer Ackerbaustrategie wieder einmal nicht hinaus. Sie versucht mit dem Produzieren von immer neuen Strategie-Papieren davon abzulenken, dass dann konkret doch nichts passiert.

Mein Alltag als Abgeordnete